Hemmoorer Boxmeeting, 01.04.2017, 19:00 Uhr

 

Am 01.04.2017 wird wieder das alljährige Boxmeeting des SC Hemmoor mit nationalen Amateur-Boxvergleichskämpfen stattfinden. Dabei werden die Hemmoorer Boxer auf Kämpfer aus Niedersachsen, Bremen und Mecklenburg-Vorpommern treffen.

 

 

Der SC Hemmoor schickt neben den frisch gebackenen Weser-Ems-Meistern Menal Topcu und Ilja Cistjakovs auch Leon von Holt, Nirdal Kawar, Ali Kaour, Dominik Tessmer, Nico Grüner und Mathis Butt in den Ring.

 

 

Auch Kämpfer aus Assel, Stade, Cuxhaven und Fredenbeck werden zum Einsatz kommen.


Beginn ist um 19:00 Uhr in der Hemmoorer Sporthalle am Gymnasium (Bürgermeister-Grube-Straße 1, 21745 Hemmoor).

 

Tickets sind ausschließlich an der Abendkasse erhältlich.

Weser-Ems-Meisterschaft

Menal Topcu und Ilja Cistjakovs vom SC Hemmoor bestritten vor kurzem ihre Finalkämpfe der diesjährigen Weser-Ems-Meisterschaft der Amateurboxer.

Bereits am 05.02. bestritt Menal Topcu in Norden den Endkampf der A-Klasse des Junioren-Weltergewichtes (bis 63kg) und hatte es dabei alles andere als leicht. Menal traf auf Gino Balke (BSC Langen), dem Deutschen Meister 2016.

Von Beginn an machte der Deutsche Meister Druck und versuchte seine Erfahrung und Routine auszuspielen. Gino Bahlke konnte sich dadurch in Runde eins eine leichte Führung erarbeiten. In dem technisch hochwertigen Kampf versuchte Menal mit mutigen Angriffen dagegenzuhalten. Einem Angriff von Menal wich Gino Balke aus. Dabei verletzte sich der Boxer aus Langen am Knie. Die Verletzung zwang Gino Balke in Runde zwei leider zur Aufgabe, sodass Menal den Kampf durch TKO für sich entscheiden und den Weser-Ems-Meistertitel gewinnen konnte.

Auch Ilja Cistjakovs hatte es im Finalkampf der B-Klasse des Jugend-Halbweltergewichtes (bis 64 kg) nicht einfach. Er traf in Nordenham auf den Lokalmatadoren Daniel Iliev (SV Nordenham).

Ilja aggierte in dem Kampf hochkozentriert und konnte an dem wild aggierenden Nordenhamer gute Treffer landen. Doch auch der Lokalmatador hatte mit seinen wilden Angriffen in den drei Runden Erfolg, schlug aber bei seinen offensiven Aktionen auch viel gegen die Deckung des Hemmoorers. Dies sahen am Ende auch die Punkrichter und entschieden in dem Duell auf Augenhöhe, dass Ilja Cistjakovs als Sieger und neuer Weser-Ems-Meister den Ring verlassen sollte (2:1-Punkturteil).

Aufgrund der guten Leistungen und der gewonnenen Weser-Ems-Meisterschaft werden Menal Topcu und Ilja Cistjakovs in den nächsten Wochen an den Niedersachsenmeisterschaften teilnehmen.