Bilder und Berichte von der Jahreshauptversammlung 2016

 

Jahreshauptversammlung SportClub Hemmoor e.V. 2016

 

 

 

Am 07.04.2016 fand im Vereinslokal Ohl´s Gasthof die Jahreshauptversammlung des SC Hemmoor statt.  Neben zahlreichen Ehrenmitgliedern und Mitgliedern konnte der Vorsitzende Thorsten Nagel auch den stv. Bürgermeister der Stadt Hemmoor Siegfried Meinusch begrüßen. In seinen Grußworten hob Meinusch die gute Zusammenarbeit mit dem SC Hemmoor hervor und berichtete, dass die Stadt Hemmoor erneut einen hohen 5-stelligen Betrag als freiwillige Leistung dem SC Hemmoor als Förderung zur Verfügung stellt.

 

In seinem Jahresbericht ging der Vorsitzende besonders auf das Förderprojekt für Asylbewerber und Flüchtlinge ein. Seit September 2015 führt der SC-Hemmoor dieses Sportprojekt unter der Leitung des Dipl. Sportlehrers Fabio Bartolone durch. Insgesamt erhält der SC Hemmoor vom Land Niedersachsen und dem Landessportbund 15.000€ verteilt auf 3 Jahre für die Durchführung dieses Projektes. Hiervon können Trainer, Sportgeräte, Sportbekleidung und die Teilnahme an sportlichen Veranstaltungen finanziert werden. Kern des Projektes ist die gemeinsame sportliche Orientierung von Migranten und deutschen Kindern. In den vergangenen Monaten wurde das Projekt, nach leichten Anlaufschwierigkeiten, sehr gut genutzt. Des Weiteren ging der Vorsitzende auf die zahlreichen größeren Veranstaltungen des Vereins ein. Dazu gehörten das 50-jährige Jubiläum der Boxabteilung, welches mit einem großen Boxmeeting vor 800 Zuschauern gefeiert wurde, die Radsportveranstaltung „Volksbank-Osteland-RTF“ und das Sommerfest des SC Hemmoor, welches aber im Dauerregen leider unter ging. Ebenso fanden zahlreiche Beachvolleyballturniere auf der vereinseigenen Anlage mit großer, auch überregionaler, Beteiligung statt. Sogar eine Berichterstattung des NDR bei Hallo Niedersachsen konnte verzeichnet werden

 

Auch die Wüstewohlde-Fahrt mit 100 Kindern fand über Pfingsten wieder statt. Highlight war der Besuch des indianischen (Korrekt: Native American) Medizinmannes Stormy Reddoor, der mit den Kindern trommelte und indianischen Gesang übte. Nach anfänglicher Skepsis, ob dieser tatsächlich ein echter Indianer sei, waren alle am Schluss überzeugt und hatten riesen Spaß. 

 

Besonders erfreut zeigte sich der Vorsitzende über die Tatsache, dass man aktuell wieder über 2 Angebote (Tischtennis und Fußball) in der Ganztagsschule Basbeck verfügt.

 

Über die sportlichen Erfolge berichtete Sportwartin Ute Schwiemann. In 2015 konnte vor allem die Judoabteilung wieder große Erfolge verzeichnen. Neben zahlreichen Erfolgen bei Kreis- und Bezirksmeisterschaften holte Leonie Wesch den Titel der Landesmeisterin U21. Björn Griemsmann wurde Landes-. und Norddeutscher Meister der U21 und qualifizierte sich zum 4 Mal in Folge für die Deutschen Meisterschaften in Frankfurt/Oder. Aktuell hat er 2016 bereits zum 5. Mal an den Deutschen Meisterschaften teilgenommen.

 

In der Sparte Karate macht Pascal Mederer auf sich aufmerksam. Pascal qualifizierte sich als 3. der Landesmeisterschaften (Kata) für die Deutschen Meisterschaften und durfte dort das erste Mal Erfahrung sammeln. Einen ebenfalls sehr guten 4. Platz bei den Landesmeisterschaften erreichte Gregory Schildt (Kumite bis 55 Kg). 

 

Auch im Tischtennis und Tennis konnten auf regionaler Ebene zahlreiche Erfolge verbucht werden. 

 

Aber nicht nur im Leistungssport ist der SC gut vertreten. Auch der Breitensport und Gesundheitssport kann Zuwächse verzeichnen. Neu ist 2015 die Diabetessportgruppe unter der Leitung von Siegfried Meinusch. 

 

 Der SportClub Hemmoor kann das erste Mal seit vielen Jahren wieder eine leicht positive Tendenz bei den Mitgliederzahlen verzeichnen. Von einer Trendumkehr möchte der Vorstand aber noch nicht reden.

 

Auch Neuwahlen standen wieder auf der Tagesordnung. Zur Wahl standen die Positionen des 1. Vorsitzenden (Thorsten Nagel), des Kassenwartes (Gerd Poppe), des stv. Sportwartes (Joachim Riggers), der Frauenwartin (Ina Sander), der Jugendwartin (Wiebke von Häfen), des Sozialwartes (Rolf Meyer) und einer/eines Kassenprüfers für den ausscheidenden Dieter Harms. Bis auf den Kassenwart Gerd Poppe, der nach 28 Jahren seinen Posten zur Verfügung stellte, haben sich alle anderen Amtsinhaber zur Wiederwahl bereit erklärt und wurden auch einstimmig im Amt bestätigt. Ein sicherlich in heutiger Zeit bemerkenswertes Ergebnis. Als neuer Kassenprüfer wurde der Ehrenvorsitzende Hansi Tschentscher gewählt und als Stellvertreterin Anja Hönicke. 

 

Als Nachfolger für den bisherigen Kassenwart Gerd Poppe schlug der Vorstand das Vereinsmitglied Ulrike Petermann vor. Ulrike Petermann ist gelernte Bankkauffrau, langjähriges Vereinsmitglied und vielen Mitgliedern als Helferin bei der Boxsportveranstaltung des SC Hemmoor bekannt. 

Ulrike Petermann wurde von der Versammlung einstimmig zur Kassenwartin gewählt. 

 

Im Anschluss verabschiedete Nagel den ausgeschiedenen Gerd Poppe und würdigte seinen besonderen Einsatz für den Verein mit einer kleinen Rede und einem Geschenk. 

Gerd Poppe übte das Amt des Kassenwartes 28 Jahre aus. Er erlebte in dieser Zeit drei Vorsitzende. Zunächst noch bei Eiche Warstade den jetzigen Ehrenvorsitzenden Wolfgang Winkelmann und nachdem er 2001/2002 maßgeblich an der erfolgreichen Fusion der  beiden Vereine Eiche Warstade und Basbecker SV mitgewirkt hat, Jens Wilhelmi als ersten Vorsitzenden des SC Hemmoor und ab 2009 den jetzigen Vorsitzenden Thorsten Nagel. 

Gerd Poppe war in den letzten Jahren für einen Haushalt von deutlich über 120.000€/Jahr verantwortlich. In seiner Laufbahn hat er persönlich für den Verein Spendengelder und Sachspenden in einem hohen 6-steilligen Bereich eingeworben. Durch seine akribische Arbeit hat Gerd Poppe maßgeblich zur guten finanziellen Situation des Vereins beigetragen. Bereits seit vielen Jahren ist er Ehrenmitglied aufgrund seiner besonderen Verdienste für den Verein. 

Als Sportler war Gerd Poppe vor allem im Fußball viele Jahre aktiv und hat in der erfolgreichsten Zeit von Eiche Warstade in der 1. Herrenmannschaft gespielt. 

Der SportClub Hemmoor verliert mit seinem Ausscheiden ein enormes Fachwissen rund um den Verein - aber Gerd Poppe war noch maßgeblich an der Auswahl seiner Nachfolgerin beteiligt und konnte mit Ulrike Petermann seine Wunschkandidatin vorschlagen. 

Im Anschluss schlug die Versammlung Gerd Poppe als Nachfolger für das verstorbene Ehrenratsmitglied Adolf Wegner vor. Gerd Poppe wurde einstimmig gewählt.

 

Nach zwei Stunden schloss Nagel die sehr harmonisch verlaufene Versammlung.

 

Ehrungen Jahreshauptversammlung 2016

 

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung des SC Hemmoor wurden erneut zahlreiche Sportler geehrt. 

 

Zunächst wurden die Sportler und Sportlerin des Jahres, die Mannschaft des Jahres und der Ehrenamtliche des Jahres geehrt. Vorgeschlagen werden die Geehrten im Vorfeld von den Abteilungen. Die Wahl erfolgt dann durch den erweiterten Vorstand.

 

Der 2. Vorsitzende des SC Hemmoor, Niels Ahlf, ehrte zur Sportlerin des Jahres die langjährige Badmintonspielerin, Übungsleiterin und stv. Abteilungsleiterin Anja Hönicke zur Sportlerin des Jahres. Sportler des Jahres wurde Wilfried Schäl, der seit 1965 als Tischtennisspieler in den unterschiedlichsten Mannschaften erfolgreich spielt.

 

Mannschaft des Jahres wurde die Damen-Fußballmannschaft des SC Hemmoor, die im vergangenen Jahr Staffel- und Pokalsieger wurde.

 

Ehrenamtlicher des Jahres wurde Rolf (Stan) Meyer. Rolf Meyer ist seit vielen Jahren als Fußballjugendtrainer der ganz Kleinen aktiv und ein Urgestein der Fußballabteilung. Auch ein Thees Uhlmann hat bei ihm das Fußballspielen gelernt. Des Weiteren ist Stan Meyer bereits seit 2002 der Sozialwart des SC Hemmoor.

 

Die Geehrten erhielten eine Urkunde und ein kleines Geschenk. 

 

Zum Ehrenmitglied wurde auf Vorschlag des Vorstandes Eckhard Milewski ernannt. Er ist seit vielen Jahren Abteilungsleiter der Herzsportgruppe, kümmert sich zusammen mit dem stv. Kassenwart um die Abrechnungen mit der Krankenkasse, sorgt für einen planmäßigen Einsatz der begleitenden Ärzte und organisiert zusätzliche Freizeitveranstaltungen. 

 

Es folgten die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft:

 

Martin Bütje, Florian Ehrenberg, Sonja Garms, Reiner Hoppe, Ella Jark, Ute Junge, Edith Mahler, Bärbel Matz, Peter Matz, Harry Petermann, Martin Schwarz, Ute Schwiemann, Wiebke von Häfen, Britta von Holten, Klaudia Warda, Günter Wittenberg (alle 25 Jahre). 

 

Lydia Brümmer, Paul Hellwege, Manfred Papendick, Stefan Papendick, Jürgen Peter, Helmut Stemmann, Margret Stemmann (alle 40 Jahre). 

 

Detlef Deuber, Wolfgang Deuber, Fred Heiber, Siegfried Stinski (alle 50 Jahre)

 

Heinrich Schal, Kurt Warda (65 Jahre) 

 

Walter Schrader (70 Jahre) – Walter Schrader konnte diese Ehrung leider nicht mehr persönlich entgegen nehmen. Unser Ehrenmitglied verstarb einen Tag nach der Jahreshauptversammlung. Wir werden sein Andenken stets in Ehren halten. 

 

Verleihung der Sportabzeichen (in Klammern die Anzahl der Wiederholungen):

 

Bronze: Manja Fritzsche (1)

 

Silber: Egon Mohr (44), Johanna Mohr (60), Wolfgang Winkelmann (63)

 

Gold: Elzbieta Ahlers (2), Christa Schütt (8), Volker Lühmann (9), Sebastian Stinski (10), Bernhard Isele (11), Lutz Pickartz (20), Giesela Stechmann (20), Mark Winkelmann (23), Antje Penner (33), Uta Uhlmann (35). 

 

Aus technischen Gründen liegt leider keine Liste der Kinder- und Jugendabzeichen vor. 

 

Herausragend sind die Leistungen von Johanna Mohr und Wolfgang Winkelmann, die mit 60 bzw. 63 Wiederholungen ihr Sportabzeichen regelmäßig jedes Jahr seit 1956 bzw. 1953 ablegen.

  

Insgesamt ist hier die Tendenz wieder positiv, das neue Angebot von Lutz Pickartz wird gut angenommen und für 2016 wird eine deutliche Steigerung erwartet.