26.10.2013 Erneut Auswärtsspiel der 2. Damen

Nachwuchsteam sammelt weiter Erfahrung

Auch im vierten Spiel der Saison reichte es noch nicht ganz zum Sieg in Bremen und die 2. Damenmannschaft verlor mit 1:3 bei der SG Bremen-Nord.

Der Start ins Spiel verlief für die BC-Mädchen sehr erfolgreich. Die Mannschaft setzte die Anweisungen des Trainers hervorragend um, so dass der erste Satz sehr ausgeglichen war. Taktisch und Technisch waren die BC-Mädels immer eine Kleinigkeit voraus und am Ende konnte der Satz mit 25:21 gewonnen werden. Nach dem Sieg im ersten Satz hatte das Team die Chance, den zweiten Satz zu gewinnen. Doch einige Unkonzentriertheiten und mangelnde Erfahrung führten dazu, dass der zweite Satz mit 20:25 abgegeben wurde. Im dritten Satz entwickelte sich ein sehr spannendes Spiel. Die kämpferische Einstellung stimmte und auch im Angriff konnten die nötigen Punkte erkämpft werden. Bremen-Nord spielte ebenfalls sehr konzentriert, sodass sich kein Team entscheidend absetzen konnte. Mit zwei leichten Fehlern zum Satzende wurde der Satz mit 24:26 verloren. In der Satzpause versuchte Trainer Bartolone noch einmal das Team zu motivieren und die kämpferische Leistung war auch im vierten Satz in Ordnung. Am Ende musste sich das junge Team mit 19:25 Punkten und 1:3 Sätzen geschlagen geben. Trotz der Niederlage konnten in der sehr kleinen Halle viele Erfahrungen für die Zukunft gesammelt werden. Das Team steckt nicht auf und wird weiter sehr konzentriert arbeiten, um den ersten Sieg in den nächsten Spielen zu erreichen.

Es spielten:Mareike Busch, Alina Milakovic, Joleen Mangels (BC Cuxhaven) Jana Diehr, Tasja Skaritsch, , Louisa Brüggemann, Annina Tiedemann, Finja Nagel und Miriam Kackmann (SC Hemmoor).

Erstes Heimspiel der 2. Damen

 

2. Damenmannschaft gewinnt den ersten Punkt 

 

Am Sonntag spielte die 2. Damenmannschaft aus der Kooperation des SC Hemmoor mit dem BC Cuxhaven gegen FT Geestemünnde II und TUS Wremen II in Cuxhaven .

 

Im ersten Spiel war die FT Geestemünde, klarer Favorit der Liga, Gegner des Teams. In eigener Halle vor zahlreichen Zuschauern war eine Nervosität im Team zu spüren und der erste Satz wurde mit 9:25 verloren. Trainer Bartolone stellte die Mannschaft neu ein und im zweiten und dritten Satz zeigte das Team, dass die Moral stimmt. Großartiger Kampf in der Feldverteidigung und immer gute gespielte Angriffsschläge sorgten dafür, dass das BC Team sehr gut mithalten konnte. Am Ende wurden die Sätze zwei mit 23:25 und drei mit 21:25 verloren und das Spiel 0:3.

 

Gegner im zweiten Spiel war TUS Wremen II. Unbeeindruckt vom ersten Spiel zeigten die Nachwuchsspieler gleich zu Beginn des Spiels, dass man hoch motiviert war und unbedingt die nächsten Satzerfolge verbuchen wollte. Nach gutem Spiel von beiden Mannschaften konnte sich das BC-Team mit 25:21 durchsetzen. Die weiteren Sätze waren ähnlich spannend. Satz zwei  und drei wurde von Wremen mit 25:22 und 25:17 gewonnen. Der vierte Satz war bis zum Ende spannend und das BC-Team konnte den Satz knapp mit 25:23 gewinnen. Der fünfte Satz musste die Entscheidung bringen und hier konnte sich die Erfahrung der Wremer durchsetzen. Der Satz wurde mit 7:15 Punkten und das Spiel mit 2:3 Sätzen verloren. Trotz der Niederlage konnte der erste Punktgewinn eingefahren werden. Trainer und Team waren sehr stolz über den ersten Punktgewinn. Insgesamt entwickelt sich das Team von Spiel zu Spiel weiter und es ist nur eine Frage der Zeit, wann der erste Sieg verbucht werden kann. Bermerkenswert war die tolle Stimmung in der Halle, da zahlreiche Zuschauer anwesend waren, was sowohl die Heim- als auch die Gastmannschaften in dieser Spielklasse nicht gewohnt sind. Mit "Pappklatschen" erzeugten die Zuschauer eine teiweise ohrenbetäubende Geräuschkulisse und sorgten damit für zusätzliche Motivation der jungen Damen

Es spielten: Jana Diehr, Tasja Skaritsch,  Miriam Kackmann, Finja Nagel, Annina Tiedemann, Louisa Brüggemann, Bianca Griemsmann

(SC Hemmoor), Mareike Busch, Alina Milakovic und Joleen Mangels (BC Cuxhaven)

Erstes Punktspiel der Volleyball-Damen

2. Damen des BC Cuxhaven feiern Satzerfolg wie einen Sieg

Das neuformierte 2. Damenteam des BC Cuxhaven, eine Kooperation des BC Cuxhaven und des SC Hemmoor, startete am Samstag beim Lemwerder TV zum ersten Punktspiel in der Bezirksliga. Im ersten Satz hatten die jungen BC-Mädchen mit der eigenen Nervosität zu kämpfen. Viele neue Eindrücke stürzten auf das Team ein und der Satz ging relativ deutlich verloren. Nach dem Satz konnte Trainer Bartolone das Team noch einmal neu einstellen und der 2. Satz verlief deutlich spannender.  Es gelang den Damen immer wieder, eigene Punkte zu erzielen, aber am Ende reichte es noch nicht. Der 3. Satz war sehr spannend und kein Team konnte sich entscheidend absetzen. Zum Ende des Satzes wurde kein Ball verloren gegeben. Es wurde um jeden Ball auf beiden Seiten gekämpft. Am Ende setzte sich das junge BC-Team knapp durch und gewann den ersten Satz in der Bezirksklasse. Im vierten Satz spielten die Mädchen gut mit, am Ende fehlte aber die Erfahrung, um das Spiel zu gewinnen. Somit ging das Spiel 1:3 verloren. Trainer Bartolone war mit der Leistung des neuen Teams sehr zufrieden und freut sich auf die nächsten Aufgaben.


Es spielten: Carolin Werner, Jana Diehr,Louisa Brüggemann, Bianca Griemsmann, Annina Tiedemann, Finja Nagel, Miriam Kackmann(alle SC Hemmoor) und Pia Schnibbe, Mareike Busch und Joleen Mangels (alle BC Cuxhaven) 

Erste Erfolge bei Regionsmeisterschaften durch Kooperation mit BC Cuxhaven

Am Wochenende starteten in die weiblichen Jugendteams des BC Cuxhaven und Kooperationspartner SC Hemmoor in den Altersklassen U 13, U 14, U 16, U 18 und U 20.

Während in den Altersklassen U13, U14 und U16 noch ausschließlich Cuxhavener Spielerinnen vertreten sind (die jungen Hemmoorerinnen sind noch nicht ganz so weit), spielen in den Mannschaften U18 und U20 sogar mehr Spielerinnen aus Hemmoor als aus Cuxhaven.
In der Altersklasse U 13 war der BC einziger Teilnehmer bei den Regionsmeisterschaften der Volleyballregion Unterelbe (Landkreis Stade und Cuxhaven) und Rotenburg (Landkreise Rotenburg, Verden und Osterholz-Scharmbeck). Dieses Team hat sich kampflos für die Bezirksmeisterschaften qualifiziert.
Zwei Teams starteten für den BC Cuxhaven in der Klasse U 14. Nach tollen Spielen konnten die beiden Teams den Regionsmeister und den 3. Platz erreichen. Beide Teams erreichten die nächste Runde und spielen für Cuxhaven bei den Bezirksmeisterschaften.
Das junge Team der U 16, hier spielten noch einige Mädchen, die in der U 14 hätten spielen können, erreichte den undankbaren 4. Platz und konnte sich nicht qualifizieren. Das Team hat toll gekämpft und hat für die nächsten Jahre großes Potenzial, diese Altersklasse zu gewinnen. Das Meisterteam wurde vom TUS Zeven gestellt.
Vom  SC Hemmoor starteten Mannschaften in der Altersklasse U 18 und U 20. Mit dem Erreichen des 3. Platzes konnte sich das Team U 18 für die Bezirksmeisterschaften qualifizieren. Unglücklich mit einem guten 4. Platz konnte sich das Team der U 20 nicht qualifizieren. Die U18 und U20 wird von nahezu den gleichen Mädchen gebildet. Für die U20-Mannschaft kommen noch Alina Milakovich und Joleen Mangels als Verstärkung hinzu.

Aufgrund eines Schüleraustausches mit Polen fehlten leider einige Hemmoorer Mädels, so dass die Auswechselmöglichkeiten stark begrenzt waren
Ein großes Kompliment wurde vom Regionsvorstand Rotenburg ausgesprochen. Es ist ausschließlich dem BC Cuxhaven/SC Hemmoor gelungen, in allen Altersklassen ein Team zu stellen. Die gute Jugendarbeit im Verein und die Kooperationen mit Schulen und dem SC Hemmoor sind die Garanten für diese Erfolge.
Für viele Nachwuchsmädchen war es eine Premiere bei den Regionsmeisterschaften im Volleyballleben. Es war ein unvergessliches Wochenende mit vielen Erfolgen, Spaß und tollen Erfahrungen.