20.11.2011

Rechtzeitig zur neuen Saison neue Trikots für die Korbballkids

Die seit 2 Jahren bestehenden Korbballkids haben rechtzeitig zu Beginn der neuen Saison ihre neuen Trikots bekommen. Die Korbballkids bestehen mittlerweile aus ca. 28 Kindern, von denen 2 Mannschaften am Spielbetrieb im Bereich Weser Ems teilnehmen. Bedanken möchten sich die Kids bei Dörte Dierks, Mitarbeiterin Fa. Mohr, Thorsten Nagel 1. Vorsitzender SC Hemmoor und bei den Eltern der Korbballkids die es ermöglichten das die Kinder diese schönen Trikots bekommen konnten .Für die neue Saison wünschen wir allen viel Erfolg!

Zu sehen auf dem Bild sind: Dörte Dierks Mitarbeiterin Fa. Mohr , Thorsten Nagel 1. Vorsitzender SC Hemmoor, Trainerinnen Nicole Hollander und Britta Schuldt.

Spielerinnen: Julia Gamlin, Annika Schröder, Liska Richters, Lea Schuldt, Jaquline Tessmer, Christina Dierks, Jana Krüschke, Gina Pötter,Mena Surkus, Lina Wallentowitz, Alina Diehr, Laura Hamann, Annika Huneke, Ronja Fick,Beke Peters, Lea Lühmann, Alina Kupke, Emma Lein, Susanne Borchers,Marie Schuback,Merle Hollander, Raina Stemmann, Male Hülsenberg, Hanna Wesemeyer, Jamina Ebeling, Sophie Schön,Maraike Domröse

 

 

 

 

Judowettkämpfe für den SC Hemmoor in Lüneburg

Der Judobezirk richtete am Wochenende ein Turnier für die Altersklassen U12, U15 und U18 aus. Hierbei konnten die Jahrgänge, die nächstes Jahr in die nächsthöhere Altersklasse wechseln, schon mal mit den „Älteren“ Mattenberührung testen. Bei der Jugend U12 erreichte hier Maya Böhling einen 2. Platz, Vincent Förster wurde Dritter und Justus Domröse Fünfter. Mit viel Engagement unter 6 Starterinnen konnte sich Tessa Dobrocky eine Bronzemedaille sichern. Alle waren sehr aufgeregt, war es doch das erste „große“ Turnier mit weiter Anreise und vielen erfahrenen Gegnern. Nach der Siegerehrung ging es gleich mit der Jugend U15 weiter. Leider war hier die Beteiligung nicht sehr groß, aber es konnten für alle Kämpfe organisiert werden, indem man verschiedene Gesichtsklassen zusammenfasste. Chiara-Sue Pätzold (Wanna) ging mit Gold und Tom Böhling mit Silber von der Matte.

Die „Kleinen“ konnten dann im Anschluss schon mal die Zukunft kennenlernen, indem sie den Kämpfen der Jugend U18 zuschauten. Hier waren tolle Kämpfe zu sehen und das technische Repertoire und der körperliche Einsatz waren bemerkenswert. Björn Griemsmann traf auf einen Pool mit 4 Gegnern, 3 Kämpfe gewann er souverän, teils nach Sekunden, dann traf er auf seinen Dauergegner, Avetisov aus Jork, den er bei der Rangliste letzte Woche geschlagen hatte. Diesmal hatte dieser den besseren Angriff und sorgte für eine harte Landung von Björn. Dennoch ein gute 2. Platz. Nach langer Wettkampfpause wieder am Start war Philipp Kohlmann, der kampflos Erster bis 55 kg wurde, aber 4 Freundschaftskämpfe in anderen Gewichtsklassen machte und davon 3 gewann - ein guter Wiedereinstieg. Erstmalig am Start war Andre Lagemann bei den Schwergewichten. Gegen einen erfahrenen Kämpfer aus Drochtersen hatte er keine Chance, aber den zweiten Fight konnte er für sich entscheiden und sich über Silber freuen.

Durch die gemeinsame Veranstaltung entstand ein schöner Zusammenhalt der jüngeren und älteren Judoka, was für eine Superstimmung sorgte.

Stehend von links: Philipp Kohlmann, Tom Böhling,  Andre Lagemann, Björn Griemsmann, Trainer Hartmut Schrage

Sitzend von links: Vincent Förster, Justus Domroese, Maya Böhling, Tessa Dobrocky

Stehend Björn Griemsmann, Philipp Kohlmann, Andre Lagemann

Auf Händen getragen: Chiara-Sue Pätzold, Tom Böhling