13. Maikäferturnier am 30. Mai 2014

Am 30. Mai fand beim SC Hemmoor zum 13. Mal das Maikäferturnier für Nachwuchsjudoka statt.

 

So wie die Maikäfer im Mai Frühjahrsluft schnuppern, tun dies die Judoka erstmalig im Wettkampfvergleich mit anderen Anfängern aus dem Verein. Aus den Nachbarvereinen TuS Oldendorf und VfR Gräpel kamen dieses Jahr noch 6 Gäste dazu, so dass es kein reines Vereinsturnier wurde. Es  herrschte gespannte Aufregung sowohl bei den kleinen Judokämpfern, wie bei den zuschauenden Eltern, aber auch bei den Trainerinnen und Betreuern, die ihre Schützlinge auf diese Veranstaltung vorbereitet hatten. Als das erste „Hajime“ = „Kämpft“ erklang, feuerten die Vereinskollegen und die Eltern lautstark die kleinen Judoka an. Es gab spannende Zweikämpfe, schnelle Siege, hartnäckigen Widerstand, überraschende Wendungen, Freudensprünge und ein paar Tränen der Niederlage, aber immer wurde Wert auf Fairness und Anerkennung der Leistung des Gegners gelegt. 20 Jungen und 10 Mädchen stellten sich dem Kampf und standen im Anschluss stolz auf dem Siegerpodest, eine Urkunde und einen Maikäfer aus Schokolade in den Händen. Die Medaillen  fanden natürlich besondere Begeisterung. Die jungen Judoka, die bereits Wettkampferfahrung haben, waren als Helfer bei der Zeitnahme und bei der Siegerehrung eingebunden. Die Älteren halfen beim Listenführen und als Kampfrichter, ebenso wie einige Eltern. Ohne dieses eingespielte Orga-team ließe sich auch diese kleine Veranstaltung nicht durchführen. Die Abteilungsleiterin dankte nach Abschluss der Veranstaltung allen mutigen Judoka für die Teilnahme, den Eltern für die Unterstützung und den Helfern für ihren Einsatz. Nunmehr stehen für die Anfänger andere Turniere offen, um sich weiter zu entwickeln.

 

Ergebnisliste Mädchen: 31 kg: 1. Celina Heinrich,2. Marisa Stoltz, 3. Wendy Eberhardt; - 39 kg:

 

1. Tarja Witt, 2. Jana Lobgard (VfR Gräpel), 3. Vivian Lemke, 3. Celina Ahlf;  -48 kg: 1. Lilly Chilla,

 

2. Harmit Hannemann,   3. Shannon Koll

 

Jungen:  26 kg: 1. Helge Borgwardt, 2. Jonas Jäger (VfR Gräpel), 3. Simon Krüger;  – 30 kg: 1. Arwin Neumann, 2.  Lukas Thorhorst,         3.  Marc Erstein ( VfR Gräpel),    3. Joshua Jäger  ( TuS Oldendorf); - 33 kg:  1.Conner Michaelis, 2. Thilo Boelsen  (VfR Gräpel), 3. Hendrik Buck;

 

-  35 kg: . Martin Koschel, 2.. Tristan Buck, 3. Andreas Hinkel, 3. Max Barmbold;

 

 -39 kg: 1. Juliano Harrison, 2. Florian Große  ( VfR Gräpel);  -44 kg:       1. Ben Eberhardt, 2. Alex Ligon, 3. Max Ligon,3. Leon Ohmann

 

Tiger-Cup der U18 in Visbek am 24. Mai 2014

Erstmalig nahmen vom SC Hemmoor 2 Judoka am Tiger-Cup in Visbek bei Wildeshausen teil. Das Turnier ist gut besucht, auch von Landeskaderathleten und bot beiden Kämpfern herausfordernde Begegnungen. Tom Böhling startete bis 60 kg und hatte nach einem Freilos gleich den Niedersachsenmeister als Gegner, hier konnte er einem Würgegriff nicht entkommen und musste aufgeben. In der Trostrunde behauptete er sich jedoch und gewann ebenfalls den Kampf um den 3. Platz mit seinem Spezialwurf  „Ko-uchi-gari“. Johannes Koschel hatte bis 50 kg eine Fünferliste, also Jeder gegen Jeden. Hier konnte er in seiner noch jungen Wettkampfkarriere reichlich Erfahrungen sammeln, verlor gegen starke Gegner drei Kämpfe und konnte einen Kampf mit Haltegriff für sich verbuchen und damit den 3. Platz erreichen.

Johannes Koschel hat den Gegner fest im Haltegriff, was mit Bronze belohnt wird.
Johannes Koschel hat den Gegner fest im Haltegriff, was mit Bronze belohnt wird.
die Bronzemedaillengewinner: Johannes Koschel li. und Tom Böhling
die Bronzemedaillengewinner: Johannes Koschel li. und Tom Böhling

"Judo-Geschwister (9)"

Wendy, 8 Jahre: ich bin beim Judo, weil es mir viel Spaß macht

Ben, 10 Jahre: ich bin beim Judo, weil Judo cool ist.

"Judo-Geschwister (8)"

Chiara 15 Jahre: Ich bin beim Judo, weil man sich damit gut verteidigen kann.

Kolja 12 Jahre: Ich bin beim Judo, weil es mir viel Spaß macht.

"Judo-Geschwister (7)"

Daniel, 12 Jahre – ich bin beim Judo, weil man da Freunde findet und es viel Spaß macht.

Erik, 9 Jahre – ich bin beim Judo, weil es mir Spaß macht und man kämpfen kann.

"Judo-Geschwister (6)"

Vincent (13 Jahre): ich bin beim Judo, weil man sich damit verteidigen kann und es Spaß macht.

Philipp (11 Jahre): ich bin beim Judo, weil ich hier Kondition bekomme und Wettkämpfe machen kann.

"Judo-Geschwister (5)"

Martin; 11 Jahre – ich bin beim Judo, weil ich Kampfsport mag

Johannes, 16 Jahre – ich bin beim Judo, weil ich diesen Kampfsport mag und mich dort auspowern kann.

"Judo-Geschwister (4)"

Rebecca, 12 Jahre – ich bin beim Judo, weil es Spaß macht, man neue Leute kennenlernt und sich mit der Freundin austoben kann

Valeria, 16 Jahre – ich bin beim Judo, weil es ein körperlich vielseitiger, anstrengender, herausfordernder Sport ist, bei dem es nicht nur auf Kraft, sondern auch auf die richtige Technik ankommt.

"Judo-Geschwister (3)"

Max, 11 Jahre – Ich bin beim Judo, weil man da kämpfen lernen kann

Alex, 13 Jahre – ich bin beim Judo, weil es Spaß macht

"Judo-Geschwister (2)"

Tessa, 12 Jahre – ich bin beim Judo, weil es mir sehr viel Spaß macht und man sich verteidigen kann.

Lena, 16 Jahre – ich bin beim Judo, weil es mir Spaß macht und man sich auspowern kann.

"Judo-Geschwister (1)"

Thilo, 11 Jahre – ich bin beim Judo, weil da darf ich rangeln und raufen und ich lerne dabei mir und anderen nicht weh zu tun. Das finde ich super

 

Ewa, 9 Jahre – ich bin beim Judo, weil ich lerne, wie ich meinen großen Bruder auf die Matte werfen kann, das ist klasse und die Spiele sind auch cool.