Das Teufelturnier

Judo-Wettkampf nach der Sommerpause

Letztes Wochenende fand das traditionelle Turnier der Judo-Region Hannover statt. Der Niedersächsische Judoverband sichtet hier u.a. die Jugend U18. Vom SC Hemmoor machten sich 3 Judoka auf den Weg. Bei den Damen U18 traf Chiara-Sue Pätzold auf 8 Kämpferinnen. Sie konnte sich erfolgreich gegen einen Braungurt aus Sulingen mit einem schnellen O-Soto-gari-Wurf (Außensichel) durchsetzen, verlor dann leider gegen die spätere Erste, und traf in der Trostrunde, wie schon häufiger, auf Pia Meyer auf Wiefelstede. Diesmal entschlossen, alle bisherigen Niederlagen wettzumachen, ging sie auch gleich mit einer Wertung für Uchi-Mata in Führung, beim Übergang in den Bodenkampf verpatzte sie jedoch, und geriet in einen Haltegriff. Damit blieb es dann beim 5. Platz. Tom Böhling bei den Herren bis 73 kg hatte sehr starke Gegner, verlor 2 Kämpfe knapp, war durch ein lädiertes Sprunggelenk gehandicapt, und wurde am Ende Siebter. Johannes Koschel bei den Leichtgewichten bis 55 kg traf auf die norddeutsche Elite. Im 1. Kampf gegen einen Wolfsburger ging er zu übermotiviert ans Werk, und verschenkte geradezu den Kampf. Nach Analyse und Taktikklärung gelang die Trostrunde besser, hier besiegte er einen Oldenburger mit einem schnellen Wurf, danach einen Hamburger mit Haltegriff, und traf um die Bronzemedaille auf einen Kaderathleten aus Hildesheim. Dieser hatte sich den „Nobody“ aus Hemmoor einfacher vorgestellt, wurde schnell eines Besseren belehrt, nachdem ein erster Punkt an Johannes Koschel ging. Er landete kurz danach mit vollem Tempo auf dem Rücken, als Johannes einen Fußwurf durchsetzte, der ihm den 3. Platz brachte. Dieser gute Verlauf brachte neben der Aufmerksamkeit des Landestrainers die Anfrage eines Vereins aus Weser-Ems, der Johannes für die Mannschaft auf Landesebene einsetzen wird. Insgesamt ein erfolgreicher Tag in Hannover.

Gleich nach Ende der Sommerferien, und nach wenigen Trainingstagen, startete die Wettkampfsaison für die jüngeren Judoka U12 und U15. Der VfL Stade als Ausrichter begrüßte viele motivierte Nachwuchskämpfer aus den Kreisen Stade und Cuxhaven. Vom SC Hemmoor wollten sich 4 Kinder der U12 und 5 Judoka der U15 auf die Medaillenplätze durchkämpfen. Dies gelang Andreas Hinkel bei der U12 bis 38 kg ganz klasse durch 3 Siege und eine Niederlage. Mit seinem Hüftwurf und Haltegriffen erreichte er die Silbermedaille. Den 2. Platz erkämpfte sich ebenfalls Shannon Koll. Erik Gardt gewann bis 34 kg alle Begegnungen, und wurde Kreismeister. Arwin Neumann hatte nicht ganz so viel Glück, und belegte den 5. Platz.

Anschließend stand die Jugend U15 auf der Matte. Hier waren nur Jungen vom SC Hemmoor vertreten, aber mit tollen Ergebnissen. Kreismeister wurden Tom Staats bei den Leichtgewichten bis 37 kg, Martin Koschel bis 43 kg, Kolja Pätzold bis 50 kg und Philipp Förster bis 60 kg, eine Silbermedaille erreichte Daniel Gardt, der im Finale gegen Martin Koschel antreten musste. Dies war ein sehr erfolgreicher Tag für den SC Hemmoor und die Platzierungen lassen auf eine gute Leistung bei den Bezirksmeisterschaften in Lüneburg hoffen.